SRRS - Square Dance und Round Dance in der Region Stuttgart

Corona tanzt wieder


Aus aktuellem Anlass stellen wir hier kurzfristig Informationen zu unseren Clubs und Veranstaltungen im Umgang mit dem sich ausbreitenden Virus COVID-19 zusammen.

 

Regelungen ab 01.07.2020:

Das Land Baden-Württemberg hat eine neue Corona-Verordnung erlassen. Danach ist ein eingeschränkter Übungsbetrieb unter Auflagen wieder möglich - sofern die Vereinsmitglieder das auch wollen und die Örtlichkeiten es erlauben.

Corona-Verordnung (CVO) BW ab 01.07.20

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/corona-verordnung-ab-1-juli-2020/


Details siehe weiter unten.


Folgende Clubs haben den Betrieb nun wieder aufgenommen oder planen das für die nahe Zukunft.
Von gegenseitigem Besuchen nehmen wir aber vorerst weiterhin ABSTAND.

Club


Tanz ab

Hinweise

The Survivors

S-Feuerbach

15.09.20

Feste Paare,
keine Gäste

Stuttgart Strutters

S-Freiberg

09.09.20

Feste Squares

Tamburin Stuttgart

S-Bad Cannstatt/ S-Botnang

08.07.20

Feste Squares
Class

Stoke-Boat-Promenaders

Tübingen

12.07.20

Feste Tanzgruppen in getrennten Zeiträumen für Class + Member
keine Gäste

Square Miners

Neubulach

01.07.20

ggf. kleine Squares (4er)

Susie Q´s

S-Vaihingen


virtuelle Class

Rebläuse

S-Möhringen

?


Dreamcatchers

Renningen

?


Enz-Twirlers

Bietigheim

?


Mélusine Squares

Bietigheim

?


The Wheelers

Esslingen

nach den Sommerferien


C-Lions

Ostfildern

ab Herbst


Häbbie Hibbos

Kirchheim/Teck

13.09.20

kein Open House


Stand: 20.09.20



Unsere Hinweise zur Corona-Verordnung

Essentials:

  • § 2 Allgemeine Abstandsregel

(1) Soweit keine geeigneten physischen Infektionsschutzvorrichtungen vorhanden sind, wird die Einhaltung eines Mindestabstands zu anderen Personen von 1,5 Metern empfohlen (ist also nicht mehr zwingend).

(2) Im öffentlichen Raum muss ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern eingehalten werden, sofern nicht die Einhaltung des Mindestabstands im Einzelfall unzumutbar, dessen Unterschreitung aus besonderen Gründen erforderlich oder durch Schutzmaßnahmen ein ausreichender Infektionsschutz gewährleistet ist. Ebenfalls ausgenommen sind Ansammlungen, die nach § 9 Absätze 1 oder 2 zulässig sind.

  • § 9 Ansammlungen  
    Ab dem 1. Juli dürfen sich im öffentlichen Raum nun genau wie im privaten   Raum 20 Personen treffen. Die neue Verordnung unterscheidet nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen.
  • §10 Abs: 5: Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.


CVO als Dokument:

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200623_Corona-Verordnung.pdf



Corona-Sport-Verordnung BW ab 01.07.20

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-sport-ab-1-juli/


Essentials:

  • In der neuen Sport-Verordnung sind weitere Lockerungen enthalten. Sie ermöglicht unter gewissen Vorgaben wie Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten das Training, den Spielbetrieb und Wettkämpfe in Kontaktsportarten.
  • Im  organisierten Trainings- und Übungsbetrieb kann von der Abstandsregel abgewichen werden, sofern das die für die Sportart üblichen Sport-, Spiel- und Übungssituationen erfordern.
    Abseits des Sportbetriebes ist der Abstand von mindestens 1,5 Metern weiter einzuhalten (§2 Abs. 2).
  • § 3 Abs. 2:  Während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten soll ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen eingehalten werden; davon ausgenommen sind für das Training oder die Übungseinheit übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen.
  • Die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb ist     entsprechend der generellen Corona-Verordnung auf 20 Personen beschränkt.
  • §3 Abs. 3 Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.
    Bei Trainings- und Übungsformen, in denen ein andauernder körperlicher Kontakt erforderlich ist, sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden, zum Beispiel bei Kampfsportarten.
  • §3 Abs. 4:  Soweit durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist, sind in jedem Training oder jeder Übungseinheit möglichst feste Trainings- oder Übungspaare zu bilden.
  • Es gibt keine Anforderungen für eine erforderliche Mindestfläche pro Tanzpaar mehr.


CVO-Sport als Dokument:

https://km-bw.de/CoronaVO+Sport+ab+1_+Juli

 

Die neuen Regelungen müssen nun von den Clubs auf ihre Verhältnisse vor Ort überrprüft und angewendet werden, es ist ein gewisser Interpretationsspielraum vorhanden, der zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann.

Es wird empfohlen, sich auch mit der zuständigen Ortsbehörde abzustimmen.



Update 30.06.20:

Eine Rückfrage im Kultusministerium zu § 3 der CVO-Sport ergab:

„notwendigerweise“ bedeutet, dass eben so wenig wie möglich gemischt wird. Darauf sollten Sie achten. Einer Durchmischung von den immer gleichen 8 Personen spricht daher nichts entgegen."

Das bedeutet: ein regulärer Übungs-Tanzbetrieb ist aus Sicht des Ministeriums auch mit mehreren Squares möglich. Jeder Square sollte aber dann möglichst den ganzen Abend beieinander bleiben (immer die gleichen 8), um sowenig als möglich extern zu „durchmischen“.

Innerhalb eines  Squares ist eine Durchmischung erlaubt.

Wir haben damit quasi auch den „Segen von oben“.







Karte
Email
Info